Über das Projekt

Seit nunmehr 30 Jahren sind Video- und Computerspiele ein fester Bestandteil unserer Unterhaltungskultur. Was bei Filmen, Musik und Büchern seit eh und je selbstverständlich scheint, nämlich das Archivieren und Bewahren der Kultur, setzt sich erst langsam im Videospielbereich durch. Firmen wie Nintendo machen durch Online-Shops alte Spiele zu kleinem Preis wieder zugänglich, Plattformen wie GOG.com vertreiben alte Spiele auf legalem Wege. Was man vorher den Softwarepiraten überlassen hat, rückt immer mehr in das Auge der Allgemeinheit.

Doch häufig beschränken sich diese Bemühungen auf bekannte und erfolgreiche Computerspiele. Unbekanntere Spiele fallen immer noch gern durch das Raster. Ein ganz spezielles Beispiel dabei sind Werbespiele. Ein Genre, welches in Vergangenheit auch von sog. „Abandonware“-Seiten nie berücksichtigt wurde. Im Werbespiel-Archiv ist dies anders: hier geht es nicht nur um die Geschichte der interaktiven Werbung. Es geht auch um die Bewahrung eines Stücks Computerspiel-Kultur.

Werbespiele sind auch deswegen speziell, weil diese meist nur im Rahmen einer zeitlich begrenzten Werbekampagne vertrieben und danach wieder vom Markt genommen worden. Hier setzt die Intention hinter der Seite an: Spiele sollen nicht nur gesammelt werden, sondern auch einer Öffentlichkeit zugänglich erhalten bleiben. Seit dem Jahr 2010 werden diese Spiele gesammelt, eingeordnet und stehen zum kostenlosen Download bereit.

Mit über 3.000 Besuchern im Monat hat sich das Werbespiel Archiv zu einem erfolgreichen Projekt gemausert und demonstriert das ungebrochene Interesse an dieser Unterhaltungsform. Die Spieler sind fasziniert von früheren Werbestrategien und viele Spiele besitzen auch heute noch Unterhaltungswert.

1 Kommentar: